Unser patentiertes
Verfahren

Wir übertreffen Ihre
Erwartungen

Qualität liefern, Ressourcen schonen

Über moderne Technologien wird bei uns nicht nur gesprochen, wir setzen diese auch ein! Das Innovative an unserer Anlage, der „Erweiterten Selektiv-Raffination“ ist, dass sie nahezu abfallfrei, sehr umweltfreundlich und ressourcenschonend arbeitet. Mit dieser Anlagentechnologie ist es uns möglich, eine Qualität von Grundölen zu erzeugen, die in wesentlichen Aspekten herausragend ist.

Die Technologie garantiert den vollständigen Erhalt der synthetischen Öle (XHVI, PAO).

Somit garantieren wir mit unserer Technologie ein Produkt, mit dem wir deutlich die Anforderungen der Kunden übertreffen.

Diese Technologie ist weltweit patentiert!

Alle unserem Prozess durch Tankwagen, Kesselwagen oder Tankschiffen zugeführten Gebrauchtöle und ölhaltigen Flüssigkeiten werden bei deren Eingang entsprechend einer Qualitätsanalyse unterzogen. Nur sortenrein gesammelte Gebrauchtölqualitäten werden für das Öl-Upcycling verwendet, denn nur solche gewährleisten eine ökologische Kreislaufwirtschaft im Sinne der Ressourcenschonung.


In Abhängigkeit dieser werden die Gebrauchtöle und ölhaltigen Flüssigkeiten in unterschiedliche Lagertanks abgelegt und entsprechend ihrer Bestimmung in den vorhandenen unterschiedlichen Verarbeitungssträngen aufbereitet. Der für uns wichtigste und komplexeste Verarbeitungsstrang ist der der Grundölherstellung und Grundlage für die daran anschließende Schmierstoffproduktion. Bei der Rückgewinnung von Grundöl durchläuft das Gebrauchtöl mehrere Behandlungsstufen.


Die Entwässerung der Gebrauchtöle erfolgt bei atmosphärischer Destillation bzw. unter leichtem Vakuum. Ziel der Anlagen ist es, Wasser und leichtflüchtige Kohlenwasserstoffanteile (z.B. Naphtha) aus dem Gebrauchtöl bis auf einen Restgehalt von ca. 0,1 – 0,2 Gew. % destillativ abzutrennen.


Das Trockenöl wird einer Flashdestillationsanlage zugeführt, wo es in einem ersten Destillationsschritt von Gasölanteilen befreit wird, bevor in anschließenden Destillationsschritten die gewünschten Rohdestillate hergestellt werden. Die Rohdestillate beinhalten Kohlenwasserstoffketten des Siedebereiches zwischen ca. 320 °C bis 540 °C. Zur Einstellung der vom Schmierstoffmarkt geforderten Grundölfraktionen werden die gewonnenen Rohdestillate einer Fraktionierungsanlage zugeführt. Hier werden die gewünschten Viskositätslagen erzeugt. In unserem Prozess beschränken wir uns auf die Herstellung von drei unterschiedlich viskosen Grundölausgangsfraktionen.


Zur Entfernung der in den Grundölausgangsfraktionen unerwünschten Bestandteile (z.B. PAK’s), werden diese mithilfe eines Lösungsmittels in einer Flüssig-Flüssig-Extraktionsanlage behandelt. Das nun von Verunreinigungen befreite Grundöl bildet mit einem geringen Lösungsmittelanteil die Raffinatphase. Das mit den Verunreinigungen angereicherte Lösungsmittel bildet die Extraktphase. Sowohl die gewonnene Raffinat- als auch die Extraktphase werden in nachgeschalteten Destillationseinrichtungen vom Lösungsmittel getrennt. Das vollständig zurück gewonnene Lösungsmittel kann so erneut im Extraktionsprozess eingesetzt werden. Die so gewonnenen Raffinate respektive Kernsolvat® werden als hochwertiges Grundöl direkt verkauft oder in unseren eigenen Misch- & Abfüllanlagen zu unterschiedlichen Schmierstoffanwendungen (z.B. Motorenöle, Hydrauliköle, Getriebeöle, Industrieschmierstoffe) weiterverarbeitet. Das Innovative der von AVISTA OIL eigenständig entwickelten Extraktionstechnologie ist, dass diese vollkommen abfallfrei, umweltfreundlich und ressourcenschonend arbeitet.